Praxis für TCM Berlin Charlottenburg / Prenzlauer Berg

TCM Berlin – Was ist TCM, Traditionelle Chinesische Medizin?

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist eine mehrere Jahrtausende alte Heilkunst mit eigenständigem System aus Diagnostik und verschiedenen therapeutischen Maßnahmen. Die TCM unterscheidet sich ganz deutlich von der westlichen Medizin. Die Schulmedizin betrachtet das Kranksein als physikalische, chemische oder biologische Fehlfunktion der funktionstüchtigen mechanismen und eignet sich daher besonders für die Behandlung akuter Erkrankungen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin steht die Gesamtheit von Körper und die energetische Harmonie im Mittelpunkt. Lebenskraft oder Lebensenergie ist nach der TCM-Vorstellung das Qi. Das Qi fließt in Energiebahnen (Meridiane) durch den ganzen Körper.

Bei gesunden Menschen fließt das Qi harmonisch, alle Organe funktionieren ohne Störungen. Bei kranken Menschen ist der Fluss des Qi gestört. Die Traditionelle Chinesische Medizin ist besonders hilfreich und wirksam bei funktionellen, chronischen Krankheiten und Vorbeugung gegen Krankheiten, aber auch bei akuten Infekten, Allergien, Darmkrankheiten usw.

Ziel der TCM ist es, dass der Mensch gesund bleibt und gar nicht krank wird. Jeder Mensch hat die Verantwortung für seine Gesundheit. Am besten wird er nicht erst dann aktiv, wenn die ersten Krankheitsbeschwerden auftreten. Die TCM-Ärzte geben in ihren Sprechstunden deshalb Tipps, wie man sich richtig ernährt und was ein gesunder Lebensstil ist. So soll das innere Gleichgewicht erhalten bleiben.

TCM Berlin – Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin Berlin

Die wichtigsten Konzepte der Chinesischen Medizin:

  • Die Lehre von Yin und Yang
  • Die Theorie des Qi
  • Die Lehre von den fünf Elementen

“ Fünf Therapeutische Säulen“ der Chinesischen Medizin:

  • Arzneimitteltherapie (Phytotherapie, Kräuterheilkunde)
  • Akupunktur und Moxibustion
  • Massagetechniken: Tuina Anmo,  Shiatsu
  • Diätetik / Ernährungslehre, Lebenspflege
  • Bewegungsübungen: Qigong, Taichi

Die Traditionelle Chinesische Medizin sieht Menschen unter ganzheitlichen, energetischen Gesichtspunkten. Die Grundlagen der chinesischen Diagnostik sind aus Naturbeobachtungen gewonnene, energetische Funktions- und Reaktionsmodelle. Es geht immer um den gesamten Menschen – nicht um ein einzelnes Symptom – und darum, das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele, Harmonie von Qi wieder herzustellen. Krankheiten werden von TCM- Ärzten als ein gestörtes Zusammenspiel von Mensch und Umwelt betrachtet. 

Diese Konzepte wurden nach einem numerologischen System unterteilt, wobei die Klassifikationen nach zwei (Yin und Yang), drei (Himmel, Erde, Mensch), fünf (die Fünf Wandlungsphasen), und neun (die neun Weltgegenden und Himmelsregionen) erfolgten. So etablierten sich allmählich die grundlegenden Vorstellungen vom Qi, vom Wechsel von Yin und Yang und von den Entsprechungen der Fünf Wandlungsphasen zu Jahreszeiten, Farben und Körperteilen.

 Die fünf wichtigsten schädlichen Witterungsfaktoren sind Nässe, Trockenheit, Hitze, Kälte und Wind.

Die Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin

Die Geschichte der Traditionellen Chinesischen Medizin

Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin Berlin Charlottenburg / Prenzlauer Berg

TCM Berlin / Akupunktur Berlin

zur Startseite